Aktuelle Zeit: Samstag 21. Oktober 2017, 17:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 14. März 2011, 10:13 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
14.03.2011 09:05 Uhr
Präfektur Miyagi: Weitere 1000 Leichen entdeckt

In der von Erdbeben und Tsunami besonders hart getroffenen nordostjapanischen Präfektur Miyagi sind weitere 1000 Leichen gefunden worden. Die Polizei erklärte, man habe sie bei Inspektionsflügen am Strand gesehen.


_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 14. März 2011, 11:40 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
14.03.2011 10:22 Uhr
Zahl der Toten steigt auf 5000

Die offiziell bestätigte Zahl der Toten und Vermissten nach dem Erdbeben und dem Tsunami ist in Japan auf 5000 gestiegen. Das teilte die japanische Polizei mit. Lokale Behörden befürchten jedoch, dass die tatsächliche Opferzahl weit höher liegt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 10:39 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
14.03.2011 21:14 Uhr
Region Tokio: Nachbeben der Stärke 4,1

Erneut hat ein schweres Nachbeben Japan erschüttert: In der Region Tokio wurde um 5 Uhr Ortszeit (21 Uhr MEZ) ein Beben der Stärke 4,1 registriert. Berichte über Schäden oder Verletzungen gibt es derzeit nicht. Es gibt auch keine neue Tsunami-Warnung.


Zitat:
14.03.2011 23:02 Uhr
Radioaktiv verseuchtes Wasser wird ins Meer gepumpt

Aus den Reaktordruckbehältern im Atomkraftwerk Fukushima wird radioaktiv verseuchtes Wasser direkt ins Meer zurück geleitet. Das bestätigte die japanische Atomaufsichtsbehörde NISA. Das Wasser wird zur Kühlung der Brennstäbe benutzt.


Zitat:
15.03.2011 00:06 Uhr
Explosion im Reaktor 2 im AKW Fukushima

Am Reaktor 2 der japanischen Atomanlage Fukushima 1 ist nach Medienberichten eine Explosion zu hören gewesen. Das berichteten Medien unter Berufung auf die Regierung in Tokio.


Zitat:
15.03.2011 03:10 Uhr
Regierung: Feuer in Reaktor 4 des AKW Fukushima I

Nach Angaben des japanischen Regierungssprechers Yukio Edano ist in Reaktorblock 4 des AKW Fukushima I ein Feuer ausgebrochen. Dort seien verbrauchte Brennelemente gelagert.


Zitat:
15.03.2011 05:10 Uhr
Leicht erhöhte Strahlenwerte in Tokio

In der japanischen Hauptstadt Tokio sind leicht erhöhte Strahlenwerte gemessen worden. Die Radioaktivität sei aber so schwach, dass sie die menschliche Gesundheit nicht beeinträchtige, erklärte die Stadtverwaltung. Tokio liegt rund 250 Kilometer vom Atomkraftwerk Fukushima 1 entfernt.


Zitat:
15.03.2011 09:29 Uhr
Drei Präfekturen bereiten Evakuierungen vor

In drei Präfekturen um das Atomkraftwerk Fukushima haben die Vorbereitungen für die Evakuierungen begonnen. Die Regierung der Präfektur Yamagata stelle eine Liste mit Schutzräumen für die Flüchtlinge zusammen, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 11:03 
Diktadministrator
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1558
Zitat:
15.03.2011 08:53 Uhr
Edano: Auch Probleme bei Reaktoren 5 und 6

Im AKW Fukushima I gibt es offenbar auch bei den Reaktoren 5 und 6 Probleme mit der Kühlung der Brennstäbe. Das berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf Regierungssprecher Edano.

Zitat:
15.03.2011 09:04 Uhr
IAEA: Brand in Becken mit gebrauchtem Brennstoff

Im Reaktorblock 4 des AKW Fukushima brennt oder brannte nach Informationen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA ein Becken mit gebrauchtem Brennstoff. Radioaktivität entweiche von dort direkt in die Atmosphäre, teilten japanische Behörden der IAEA mit. Japanischen Angaben zufolge ist der Brand inzwischen gelöscht. Die IAEA bestätigte das bisher nicht.

Ich rechne inzwischen schon fest mit Kernschmelze :fooli036:
Immerhin hat unsere Energielobby dadurch etwas auf den Einflussdeckel bekommen...

_________________


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 11:24 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Ich finde das vollkommen übertrieben. Die sollen unsere AKWs so lange wie möglich laufen lassen. Es ist ja nicht so, dass wir auf ner geologischen Zeitbombe sitzen wie so viele andere Staaten mit Atomprogrammen. Und es ist total schwachsinnig hier jetzt alles übertrieben schnell abzuschalten!

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 12:46 
Diktadministrator
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1558
Zitat:
15.03.2011 10:18 Uhr
Fukushima: Kühlung in Reaktor 4 droht auszufallen

Die Kühlung in Reaktor 4 des Atomkraftwerks Fukushima I droht auszufallen. Die Brennstäbe könnten das Kühlwasser zum Kochen bringen und verdampfen lassen, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf den Betreiber Tepco mit. Der Reaktor 4 hatte in den vergangenen Stunden zwischenzeitlich Feuer gefangen. Er war vor dem Erdbeben am Freitag für Wartungsarbeiten vom Netz genommen worden.

Ab geht er...

Wir haben zwar nicht das Erdbebenrisiko o.ä., aber auch so läuft bei uns nicht alles störungsfrei.
Und wohin mit dem Müll weiß bis heute auch keiner - das mag früher nicht absehbar gewesen sein, aber heute ist es nur noch fahrlässig.
Die AKWs wurden doch nur auf Drängen der Lobby verlängert, damit die Gewinne bleiben. Es ist ja nicht so, dass wir auf die angewiesen sind; nur bringen die mehr in die Kasse als alternative Energien. Sauhaufen...

_________________


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 13:22 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Ich halte das für ein ziemlich schlechtes Gerücht, das Atomkraft mehr in die Kassen bringt. "Bio"-Strom wird uns eher das Geld aus den Taschen ziehen, sobald es keine Alternativen mehr gibt.
Und außerdem ist mir ein Atomkraftwerk lieber als eine Riesenfläche mit Windrädern.

Ein Windrad erzeugt im Schnitt pro Jahr 1,27 MW. Ein AKW dagegen 10848000 MW in einem Jahr. Da kannst du dir mal ausrechnen wie Deutschland aussieht, wenn wir unsren Stromverbrauch nur annähert decken wollen. (Anmerkung: wir haben etwas über 30 Kernkraftwerke in Deutschland)


Zitat:
15.03.2011 11:57 Uhr
Nachbeben vor japanischer Ostküste

Vor der japanischen Ostküste hat sich auf Höhe der Präfektur Fukushima ein weiteres schweres Nachbeben der Stärke 6,3 ereignet. Das teilte Japans Meteorologischer Dienst mit.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 14:37 
Diktadministrator
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1558
Strom wird aber auch in größeren Mengen exportiert, und trotzdem habe ich noch nichts von voller Auslastung hierzulande gehört. Die 8 Meiler die jetzt abgeschaltet werden, kratzen niemanden. Und wenn du die sowieso stillgelegten abziehst, bist du unter 20, nicht über 30. (AKWs, Forschungsreaktoren nicht mitgerechnet)

Außerdem heißt eine komplette Abschaltung ja nicht, dass wir ganz Deutschland mit Windrädern zupflastern müssen. Es gibt noch genügend andere Alternativen; Gezeitenkraftwerke, Solarenergie usw. - deren Ausbau nur zögerlich vorangeht, weil es eben nicht so gewinnbringend ist, neues zu verbessern.

_________________


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 15:56 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Bei Gezeitenkraftwerken würd ich mir zum Thema Naturkatastrophen schon eher Gedanken machen. Aber die Pläne sind erstens eh nicht ausgereift und zweitens nicht Kosteneffizienz. Und Solarzellen sind eher was für Hausbesitzer die die Kosten ein wenig senken wollen (Voraussetzung ist natürlich ein kleines Vermögen, was man vorher reinstecken kann)
Und die 17 derzeit laufenden Kernkraftwerke sind meiner Meinung nach noch zu wenig. Die sollten ruhig wieder welche aktivieren. Von mir aus auch die beiden in Karlsruhe. Mich würde das nicht stören.

Zitat:
15.03.2011 14:50 Uhr
Erneutes Beben in Japan

Ostjapan ist erneut von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert worden, wie der staatliche Sender NHK meldet. Das Beben war den Angaben zufolge auch in Tokio zu spüren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 15. März 2011, 17:44 
Diktadministrator
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1558
Gezeitenkraftwerken verschafft ein schöner Tsunami doch nur mehr Leistung :mrgreen:
Dass diverse Techniken nicht ausgereift sind, liegt meines Erachtens unter anderem daran, dass deren besonders intensive Forschung und Entwicklung nicht unbedingt im Interesse der Lobby liegt - eben weil es mal kostet und nicht abwirft.
Wenn der Strom deswegen etwas teurer würde, kann man sich kaum beschweren. Aber die momentanen Situation, dass oben Gewinne geschaufelt werden und der Strom trotzdem teurer wird - wen wundert da die Meckerei...

_________________


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 16. März 2011, 10:20 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Ich bin nicht bereit noch mehr Geld für Strom zu bezahlen! Egal wo das dann hin geht, für mich ist es dann weg!
Und außerdem zerstören Gezeitenkraftwerke und Windräder viel mehr Natur als sie angeblich retten!


Zitat:
16.03.2011 05:18 Uhr
Starkes Erdbeben nahe Tokio

Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert Gegend östlich der japanischen Hauptstadt Tokio.


Zitat:
16.03.2011 07:13 Uhr
7500 Vermisste nach Naturkatastrophe

Nach der Katastrophe in Japan gelten noch 7500 Menschen als vermisst, wie die Polizei mitteilte. Die Zahl der bestätigten Toten liegt bei 3676, verletzt wurden demnach 1990 Menschen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 18. März 2011, 14:14 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
18.03.2011 10:22 Uhr
Atomsicherheitsbehörde erhöht Unfallstufe

Die japanische Atomsicherheitsbehörde hat die Schwere des Akw-Unfalls in Fukushima heraufgestuft. Dieser habe nun die dritthöchste Stufe auf der siebenstufigen Internationalen Bewertungsskala, teilte die Behörde mit. Damit werden die Ereignisse am Kraftwerk in Fukushima nicht mehr als "Unfall" der Stufe vier, sondern als "ernster Unfall" der Stufe fünf bewertet.


Zitat:
18.03.2011 11:02 Uhr
Erhöhte Explosionsgefahr in Reaktor 4

Über dem Abklingbecken von Reaktor 4 in Fukushima hat sich nach Angaben des japanischen Atomwirtschaftsverbands JAIF Wasserstoff gebildet. Wasserstoffexplosionen hatten in den vergangenen Tagen die Gebäude der Reaktoren 1, 2 und 3 teilweise schwer beschädigt.


Zitat:
18.03.2011 12:38 Uhr
Deutlich erhöhte Strahlung mehr als 30 Kilometer vom AKW entfernt

Mehr als 30 Kilometer vom AKW Fukushima entfernt ist eine deutlich erhöhte Strahlenbelastung festgestellt worden. Die Verstrahlung nordwestlich des AKW lag bei 170 Mikrosievert am Donnerstag und 150 Microsievert heute, wie die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf das japanische Wissenschaftsministerium berichtete.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 19. März 2011, 11:30 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
19.03.2011 07:22 Uhr
Zahl der Toten und Vermissten steigt weiter

Nach jüngsten Polizeiangaben sind bei dem Erdbeben und dem Tsunami fast 7.200 Menschen getötet worden, 10.905 Menschen werden noch vermisst.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 19. März 2011, 13:02 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
19.03.2011 11:10 Uhr
Starkes Nachbeben erschüttert Region um Tokio

Der Großraum Tokio ist von einem starken Nachbeben erschüttert worden. Gebäude hätten gewankt, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Japanische Medien geben die Stärke zunächst mit 6,1 an. Ein Tsunami werde nicht befürchtet.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 20. März 2011, 08:54 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
19.03.2011 18:21 Uhr
Warnung vor radioaktivem Regen

Angesichts erwarteter Regenfälle mit einer möglichen Belastung durch radioaktive Partikel hat die japanische Atomenergiekommission die Bevölkerung der Krisenregion aufgerufen, in ihren Häusern zu bleiben. Das teilte das Büro des Ministerpräsidenten mit. Die Warnung wurde ausgegeben, obwohl nach Angaben der Behörde keine Gesundheitsgefahr besteht.


Zitat:
20.03.2011 03:31 Uhr
Allein in Miyagi rechnet die Polizei mit mehr als 15.000 Toten

Die Polizei rechnet allein in der Präfektur Miyagi mit mehr als 15.000 Toten durch das verheerende Erdbeben und den Tsunami, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtet. Die bestätigte Zahl der Todesopfer wird derzeit mit knapp 7000 angegeben. 10.700 Menschen werden vermisst.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 21. März 2011, 06:06 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zitat:
21.03.2011 00:27 Uhr
Weiteres Erdbeben in Fukushima

Ein weiteres Erdbeben hat die Präfektur Fukushima im Nordosten von Japan erschüttert. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete, hatte es eine Stärke von 4.7. Angaben zu Verletzten oder Schäden gab es nicht. Demnach war das Beben auch in unmittelbarer Nähe des havarierten Atomkraftwerks Fukushima I zu spüren.


Zitat:
21.03.2011 04:10 Uhr
Polizei rechnet mit mehr als 18.000 Toten

Die japanische Polizei rechnet inzwischen mit mehr als 18.000 Toten durch die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe vom 11. März. Ein Sprecher der Polizei der Präfektur Miyagi sagte, alleine in seinem Bereich rechne man mit mehr als 15.000 Toten. Sprecher anderer verwüsteter Regionen wollten keine Schätzung über die letztendliche Zahl der Toten abgeben, bestätigten aber, dass bei ihnen bisher mehr als 3.300 Leichen geborgen worden seien. Bisher sind 8.649 Leichen geborgen worden. 12.877 Menschen werden noch vermisst.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 11.03.2011 Erbeben und Tsunami in Japan
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 2. April 2011, 07:15 
Tierpfleger
Benutzeravatar
Offline
Registriert: 03.2010
Beiträge: 1575
Wohnort: Tena, Ecuador
Zwischendurch mal was schönes:

Zitat:
Tsunami-Überlebender auf vier Pfoten: Drei Wochen nach der todbringenden Flutwelle hat die japanische Küstenwache einen Hund von einem im Meer treibenden Hausdach gerettet. Vermutlich hatte das Tier dort seit dem 11. März ausgeharrt und überlebt, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.
Der Hund war am Freitag von einem Hubschrauber aus mehrere Kilometer vor der Küste der Präfektur Miyagi im Nordosten Japans entdeckt und in einem Rettungsboot an Land gebracht worden. Noch im Boot fraß er den Angaben nach Würstchen und Kekse. Das schwarze Halsband des Hundes habe keine Hinweise auf seinen Besitzer enthalten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker